Hypnosetherapie in Nürnberg

Psychotherapie Verfahren

Nicht jede Psychotherapie ist für jedes Problem geeignet

Nicht jedes Verfahren ist für jedes Problem geeignet

Klassische Verfahren vs. „moderne“ Verfahren

Der wichtigste Faktor in einer Psychotherapie ist die Beziehung zwischen Klient und Therapeut. Ist die Beziehung „tragfähig“ und besteht Vertrauen, dann können auch schwierige Themen offen angesprochen und bearbeitet werden.

Und trotzdem spielt die vom Behandler verwendete Methode eine große Rolle. Nicht für jedes Problem und jeden Klienten ist jede Methode gleich geeignet. Manche Probleme brauchen vielleicht ein eher lösungs- und zukunftsorientiertes Vorgehen – andere Probleme brauchen einen Blick zurück in Kindheitstraumata und eine umfassende Bearbeitung.

Jede Psychotherapieschule hat eigene Grundannahmen über die Funktionsweise der menschlichen Seele und wie psychische Krankheiten entstehen und behandelt werden.

Die Kosten mancher klassischer Methoden wie Verhaltenstherapie und (Psycho-) analytischer Verfahren können unter bestimmten Umständen durch Krankenkassen übernommen werden. Neuere Verfahren wie die Lösungsorientierte Kurzzeitherapie, Hypnotherapie oder systemische Verfahren werden in der Regel nicht bezahlt, obwohl ihre Wirksamkeit häufig wissenschaftlich nachgewiesen ist.

Welche Psychotherapie bezahlt die Krankenkasse?

Verfahren im Einzel- und im Gruppensetting für Erwachsene und auch für Kinder und Jugendliche:

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie: als Kurztherapie, Fokaltherapie oder dynamische Psychotherapie-
  • Analytische Psychotherapie nach Sigmund Freud, C.G. Jung oder Alfred Adler
  • Verhaltenstherapie mit verschiedenen Schwerpunkten

Die Behandlungskosten mit diesen Verfahren können nach einer Prüfung durch die Krankenkasse übernommen werden können, wenn eine psychische Störung vorliegt. Dies ist jedoch nur beim kassenzugelassenen Psychotherapeuten möglich.

„Moderne“ Verfahren sind oft spezifischer für bestimmte Problemstellungen

Die Wirksamkeit vieler nicht-kassenzugelassener Verfahren ist nachgewiesen, auch wenn die Krankenkasse eine Behandlung hier nicht übernimmt und diese Methoden deshalb von kassenzugelassenen Psychotherapeuten nicht angeboten werden.

Als Download habe ich eine kurze Übersicht über verschiedene Verfahren zusammengestellt:

  • klassische Psychoanalyse
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Gesprächspsychotherapie
  • Hypnosetherapie
  • Systemische (Familien)Therapie
  • Kurzzeittherapie
  • Gestalttherapie
  • Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Psychotraumatologie
  • Psychoedukation
  • Soziotherapie, Sozialtherapie
  • Organisationspsychologie

Sie finden aber auch im Internet viele weitere Informationen, z.B. auf Wikipedia.

 

Bilder auf dieser Seite copyright Fotolia: mangostock