Hypnosetherapie in Nürnberg

Autogenes Training Grundstufe

Vegetative Entspannung und Selbstregulation

Das Ziel von Autogenem Training ist es, sich selbst durch die eigenen Kraft der Gedanken zu entspannen. Eine strukturierte, konzentrative Selbstentspannung.

Die Wiederherstellung und Stabilisierung der vegetativen Balance soll unterstützt werden – Eine Harmonisierung des körperlich-psychischen Gleichgewichtes.

Bei der Grundstufe lernt man angeleitet die Konzentration auf bestimmte Körpervorgänge (z.B. Atmung, Herzschlag). Man erlangt einen Entspannungszustand, in dem sich körperliche Vorgänge regulieren, die über das vegetative Nervensystem gesteuert werden. Der Organismus kann sich erholen.

Autogenes Training in der Grundstufe beinhaltet meist Wahrnehmungsbereiche Ruhe, Schwere, Wärme, Atem, Herzschlag, Bauchwärme, Stirnkühle. Einfache Tipps können das Erlernen unterstützen.

Übersicht der Anleitung für Autogenes Training

1. Ruhe

„Ich bin ruhig. Geräusche sind völlig gleichgültig“

2. Schwere

„Mein rechter Arm ist schwer. Mein linker Arm ist schwer. Mein rechtes Bein ist schwer. Mein linkes Bein ist schwer. Alle Glieder sind schwer“

3. Wärme

„Mein rechter Arm ist ganz warm. Mein linker Arm ist ganz warm. Mein rechtes Bein ist ganz warm. Mein linkes Bein ist ganz warm. Alle Glieder sind ganz warm.“

4. Atem

„Mein Atem ist ganz ruhig und gleichmässig. Jeder Atemzug vertieft die Ruhe. Es atmet in mir“

5. Herz

„Mein Herz schlägt ruhig und regelmäßig“

6. Bauchwärme

„Mein Leib ist strömend warm. Mein Bauch ist warm und weich. Im Magen ist es strömend warm. Mein Sonnengeflecht ist strömend warm.“

7. Stirnkühle

„Meine Stirn ist angenehm kühl. Mein Kopf ist frisch und klar.“

Tipps zur Durchführung der Übung

Die Übungen werden schrittweise eingeübt. Man beginnt mit der ersten Übung (Ruhe) – sobald das ganz gut funktioniert, nimmt man die zweite dazu. Die Zeit, die man für die Übung benötigt, steigert sich dabei von Anfangs drei mal zwei Minuten auf drei mal 8-10 Minuten am Tag.

Die jeweiligen Übungsformeln („mein linker Arm ist schwer …“) werden immer mehrfach wiederholt. Die Übungen beginnt immer mit der Konzentration auf eine Gliedmaße oder einen Körperbereich. Das dort entstehende Gefühl (Wärme, Entspannung, usw.) kann man sich gedanklich ausdehnen lassen auf den gesamten Körper. Schritt für Schritt wird der gesamt Körper immer entspannter.

Am Ende der Übung erfolgt immer die Rücknahme, damit Sie danach in Ihren Alltag zurückkehren können. Abends vor dem Schlafengehen kann die Rücknahme entfallen.

Autogenes Training Grundstufe in Nürnberg lernen

Wie jede Veränderung, erfordert auch das Erlernen von Autogenem Training etwas Geduld. Ein strukturiertes Vorgehen mit einem Protokoll kann dabei behilflich sein: Sie protokollieren und sehen die Fortschritte und fördern so auch Ihre Selbstwahrnehmung – und darum geht es ja auch im Autogenen Training.

Eine kostenlose Vorlage für ein Protokoll für die Grundstufe finden Sie im Download-Bereich.

Eine weitere Hilfe kann es sein, wenn Sie sich die Anleitungen als MP3 auf Band sprechen. Die können Sie mit einem Audio-Aufnahmegerät oder z.B. auch mit einem Mobiltelefon machen. Dann können Sie es einfach nur abhören, wenn Sie die Übung machen und müssen es nicht ablesen, was eher schwierig ist.

In meiner Praxis für Hypnose, Coaching und Psychotherapie in Nürnberg liegt ein großer Schwerpunkt im Bereich Stressmanagement, Burnout-Prävention und Entspannungsverfahren. Ein paar Stunden professioneller Unterstützung sind vielleicht eine gute Investition für Sie. Die für Sie entwickelten Anleitungen nehme ich gerne als MP3 auf, so dass Sie die Übungen dann leicht zu Hause, im Büro oder wo auch immer alleine durchführen können.

Weitere Informationen zu Autogenem Training: