Hypnosetherapie in Nürnberg

Burnout

Burnout Definition und Phasen Glossar

Burnout ist die Folge eines langen Missverhältnisses zwischen Anforderungen und persönlichen Ressourcen. Chronisch unbewältigter Stress und stark gesunkene Erholungsfähigkeit führen irgendwann zu psychischen Störungen wie Schlafstörung, Panikattacke, Depression oder zu  irreparablen körperlichen Schäden wie einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall. Oder zum Burnout.

Burnout ist ein Not-Aus des Körpers

In der Endausprägung eines Burnouts schaltet der Körper auch medizinisch gesehen ab und zieht bildlich den Stecker. Von einem Moment auf den anderen geht Garnichts mehr. Sie sitzen dann vielleicht apathisch und handlungsunfähig an Ihrem Schreibtisch. Häufig müssen Menschen abgeholt werden, weil sie selber nicht mehr in der Lage sind nach Hause zu fahren.

Bis dahin ist es ein weiter Weg. Typische Phasen

Ein Verlauf in Phasen ist häufig, wobei nicht jede Phase durchlaufen werden muss.

  1. Hoher Ehrgeiz und Einsatz, Hyperaktivität.
  2. Fehlender Ausgleich und Vernachlässigung der eigene Bedürfnisse.
  3. Leugnen der Situation und der daraus resultierenden Probleme.
  4. Steigende Unfähigkeit Prioritäten zu erkennen. Zunehmende Desorientierung.
  5. Hoffnungslosigkeit, emotionaler Rückzug und Unfähigkeit dabei Hilfe anzunehmen.Rückzug und Verflachung
  6. Innere Abwertung, vielfältige psychische Symptome wie Ängste, Panikattacken, Schlafstörungen. Suchtverhalten.
  7. Depression, Antriebslosigkeit, keine Lebensfreude, reduzierte Körperfunktionen wie Hunger, etc.
  8. Burnout durch Not-Aus des Körpers oder völlige Erschöpfung und Handlungsunfähigkeit

Umso länger der Verlauf und die Erschöpfung ist, umso weniger persönliche Ressourcen zur Umkehr stehen zur Verfügung.

Hilfe bei Burnout

Es gibt viele Blogs und Foren und auch andere gute Webseiten im Internet. Das ist ein guter Startpunkt, wenn Sie bisher nur Burnout Symptome und keinen Burnout haben. Hier können Sie Kontakte und vielleicht einige Antworten finden.

Die Klärung Ihrer persönlichen Situation, Ihrer Verhaltensmuster und die Auseinandersetzung mit sich selbst werden Ihnen die Informationen im Internet aber nicht abnehmen. Burnout ist persönlich und lässt sich nicht mit einem Ratgeber-Taschenbuch beheben.

Coaching ist professionelle Hilfe bei Veränderungsprozessen. Ihre persönliche Situation wird strukturiert betrachtet und es werden gezielt Handlungsalternativen entwickeln. Das Ziel ist es, die Negativspirale umzudrehen und dass Sie sich selber wieder aus dem Sumpf ziehen können und Weichen in Zukunft anders stellen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn der Prozess noch nicht zu weit fortgeschritten ist. In den letzten Phasen des Burnouts ist eine ärztliche Betreuung, Krankschreibung und idealerweise stationäre Unterbringung in einer spezialisierten Einrichtung indiziert.

In meiner Praxis in Nürnberg ist Hilfe und Unterstützung bei Stress und psychischen Folgeerkrankungen einer meiner Schwerpunkte.

Auf meiner Seite finden Sie auch weitere Informationen zu Burnout und zum Vorgehen im Coaching.

Ähnliche Einträge