Hypnosetherapie in Nürnberg

Schlafstörung

Die primäre Form einer Schlafstörung (Insomnie) liegt dann vor, wenn Sie

  • keine ausreichende Länge oder Qualität des Schlafes haben
  • dies über einen längeren Zeitraum vorherrscht
  • Einschlafprobleme, Durchschlafproblemen oder zu frühes Erwachen vorliegen
  • und Sie unter der Schlafsituation leiden.

Schlafstörungen haben viele Facetten und Formen und sind häufig keine eigene Störung, sondern Begleiterscheinung anderer Belastungen oder Störungen wie Depression, Burnout, Anpassungssstörung, etc. Eine ärztliche Abklärung und genaue Einordnung ist somit angeraten, zudem Schlafstörung auch durch organische Erkrankungen verursacht sein kann.

Formen nicht körperlich bedingter Schlafstörung

  • Insomnie: Symptomatik und Beschreibung siehe oben. Wie gesagt ist es häufig keine Erkranung oder primäre Störung, sondern Begleiterscheinung anderer psychischer oder somatischer Störungen.
  • Hypersomnie:  Zustand intensiver Schläfrigkeit während des Tages. Zudem Schlafanfälle. Zustand ist nicht durch fehlende Schlafdauer in der Nacht erklärbar.
  • Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus: Hervorgerufen teilweise auch durch arbeitsbedingte Rahmenbedingungen wie häufiger Jet-Lag, Schichtarbeit, etc.
  • Schlafwandeln (Somnambulismus): eher selten.
  • Pavor nocturnus (Alpträume): Starke Angst und Panik während des Schlafes. Starke Erregung und panikartiges Aufwachen. Meist in erstem Drittel des Schlafes.

Genaue klinische Beschreibungen der Formen finden Sie im ICD10. Weitere Details zu Formen und Tipps bei Schlafstörungen auch auf meiner Seite.

Hilfe bei Schlafstörung

Die Behandlung von Schlafstörung hängt von der Symptomatik und Ursache ab. Es muss immer im Einzelfall entschieden werden, ob Medikamente, Psychotherapie, Entspannungsverfahren oder eine andere Behandlungsform sinnvoll sind.

Bei den aufgeführten Informationen handelt es sich um allgemeine Hinweise, die nicht zur Diagnostik oder Selbstbehandlung gedacht sind. Wenden Sie sich zu einer ersten Abklärung eigener Beschwerden bitte immer zuerst an Ihren Arzt.

Häufig bei Schlafstörungen ist die Angst vor den Folgen. Hintergrundwissen zu Schlafstörungen und das Beobachten des persönlichen Verlaufes können ergänzend hilfreich sein.

In meiner Praxis in Nürnberg ist Hilfe und Unterstützung bei Stress und stressbedingten psychischen Beschwerden einer meiner Schwerpunkte. Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung in Form von Coaching oder Psychotherapie benötigen, können Sie sich gerne über das Kontaktformular an mich wenden.

Ähnliche Einträge