Hypnosetherapie in Nürnberg

Hypnose Geschichte » Erfahrungen in der Medizin bis zur Hypnosetherapie

Hypnose Geschichte - Von der Heilhypnose zur Hypnosetherapie

Hypnose hat eine lange Geschichte. In der Psychotherapie fand Hypnose 2006 mit der wissenschaftlichen Anerkennung endgültig ihren Einzug.

Hypnose ist schon vor mehreren tausend Jahren entstanden. Sie war lange Zeit Bestandteil priesterlicher und ärztlicher Praktiken. Paracelsus empfahl Hypnose z.B. für die Behandlung von Nervenkrankheiten. Seit 2006 ist Hypnose wissenschaftlich als Psychotherapiemethode anerkannt. Die medizinische Hypnose wird meist Hypnosetherapie oder Hypnotherapie genannt.

Geschichte der Hypnose

500 a.D. sogenannter Tempelschlaf oder Heilschlaf in der Antike in verschiedenen Ländern

Franz Anton Mesmer (1734-1815)

Mesmer war ein Pionier in der Entwicklung der modernen Hypnose. Er studierte Theologie, Jura und Medizin und promovierte. Seine Theorie des  animalischen Magnetismus beschreibt die erste Anwendung von Hypnose im medizinischen Sinne. Er schreibt die Wirkung seiner Behandlungen damals der Kraft des Magnetismus zu.

James Braid (1795-1860)

James Braid war Augenchirurg. Er weist nach, dass Phänomene des Augenlidflattern der Zustand einer hypnotischen Trance sind und nicht simuliert werden können. Er zeigt auch, dass dieser Zustand durch verbale Anleitungen erreicht werden können. Damit widerspricht er der Theorie des Magnetismus und stellt Veränderungen im Gehirn als Erklärung in den Mittelpunkt.

Martin Charcot (1825-1893)

Martin Charcot war Neurologe und Arzt eines Klinikums. Er erforschte Hypnose weiter und unterschied verschiedene Zustände der Trance: Lethargie, Katalepsie und Somnambulismus. Er trug in großem Maße zur wissenschaftlichen Weiterentwicklung der Hypnose bei.

Sigmund Freud (1856-1939)

Sigmund Freud war Arzt und Neurologe. Er wendete Hypnosetherapie zur Behandlung psychisch Kranker an. Freud erforschte verschiedene Bewusstseinsebenen, das Alltagsbewusstsein und das Unterbewusstsein. Im Unterbewusstsein sah er die Ursache seelischer Erkrankungen verborgen. Seine Psychotherapieform Psychoanalyse ist bis heute eine der drei in Deutschland am meisten vertretenen Therapieformen.

Milton Erickson (1901-1980)

Milton Erickson war amerikanischer Arzt und Psychiater gilt als Ursprung der modernen Hypnotherapie. Mit seinem indirekten Behandlungsstil und der Verwendung von Geschichten und Bildern entwickelt er einen ganz neuen Stil der Hypnose. Den direktiven Stil, der heute unter Hypnosetherapie bekannt ist, ergänzt er mit seinem indirekten Stil der Hypnose, der Hypnotherapie. Wichtige Erfolgsparameter bei der Behandlung wurden durch ihn beschrieben.

Hypnose im Coaching und in der Psychotherapie im 21. Jahrhundert

Es existieren heute eine Vielzahl unterschiedlicher Behandlungsansätze und Psychotherapie-Methoden, die Hypnose einsetzen. Auch im Coaching und im Neurolinguistischen Programmieren (NLP) wird Hypnose eingesetzt.

Hypnotherapie zählt seit 2006 zu den wissenschaftlich anerkannten Therapieverfahren. Sie wird bei fast allen Krankheitsbildern angewendet, für die Psychotherapie indiziert ist.

Ich setze Hypnose in meiner Praxis in Nürnberg im Rahmen von Coaching und Psychotherapie ein, wenn der Klient dafür offen ist und wenn der Einsatzzweck geeignet erscheint.

Andere Beschreibungen zur Geschichte der Hypnose im Internet

Hypnose Geschichte im Internet