Hypnosetherapie in Nürnberg

Artikel über Hypnosetherapie in der Süddeutschen Zeitung – Rezension

Rezension - Artikel über Hypnosetherapie

10000 Ärzte und Psychotherapeuten wenden Hypnosetherapie in Deutschland an. Neben bekannten Anwendungsgebieten wie Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion liegt die klinische Hypnosebehandlung eher in der Schmerztherapie und in der Behandlung von psychischen Problemen.

In dem 4 seitigen Artikel über Hypnose und Hypnosetherapie in der Süddeutschen Zeitung schreibt Katharina Kramer über Wirkungsweise, Anwendungsgebiete und Voraussetzungen für Hypnose. Der Artikel ist sehr gut recherchiert und hilfreich zum Verständnis von Hypnose. Deshalb habe ich im Folgenden die wichtigsten Inhalte zusammengefasst.

Etwa 10000 Psychologen und Ärzte praktizieren Hypnose in Deutschland

Hypnose fühlt sich dabei anders an, als erwartet. Der Klient ist in einer Trance fokussiert und entspannt – Aber er ist nicht willenlos oder ausgeliefert. Wenn will, kann der den Zustand der Konzentration jederzeit lösen, aufstehen und gehen.

„Obwohl jahrzehntelang diskreditiert und bislang ohne anerkannte Definition, verdankt die Hypnose ihre moderne therapeutische Existenz heute vor allem ihren Heilerfolgen. Etwa 10.000 Psychologen und Ärzte praktizieren sie in Deutschland.“ so die Autorin.

Die Behandlungsmethode wurde durch den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie für viele Anwendungsgebiete anerkannt, insbesondere bei körperlichen Erkrankungen die durch psychische oder soziale Faktoren bedingt sind.

Anwendungsgebiete sind z.B.

  • Psychosomatische Erkrankungen, also körperliche Erkrankungen, die durch psychische oder soziale Faktoren bedingt sind.
  • Raucherentwöhnung
  • Schlafstörungen
  • Chronische Schmerzen und Migräne
  • Unterstützung der Regeneration bei Erkrankungen

Mit welchen Themen kommen Klienten?

  • Generell geht es darum positive Erfahrungen zu sammeln um Lernprozesse zu unterstützen.
  • Bei Traumabehandlung ist es sogar so, dass man die Vergangenheit um stützende Erlebnisse oder Hilfen anreichert um sie bewältigbarer zu machen. Die Vergangenheit wird ein Stück weit neu geschrieben und neu erlebt.
  • Zahnärzte setzen Hypnose häufig ein. Albrecht Schmierer ist Zahnarzt und Hypnotherapeut und behandelt häufig mit Hypnose statt Betäubung.
  • Auch Lampenfieber ist häufig ein Anliegen, sei es Nervosität bei Auftritten oder bei Präsentationen.

Wie funktioniert Hypnosetherapie?

Neben den zwei Zuständen Wach-/Alltagsbewusstsein und Schlaf kann Hypnose als dritter Zustand verstanden werden. Im Schlaf sind wir von bewussten Handlungen abgekoppelt. In einem hypnotischen Entspannungszustand führt das Gehirn Anleitungen aus, ohne sie kognitiv zu steuern.

Die in Hypnose suggerierten positiven Erlebnisse werden in der Vorstellung möglichst real erlebt. Im Alltag greift der Klient dann auf diese inneren Bilder und Erlebnisse zurück und soll damit Herausforderungen besser bewältigen so die Autorin, die dazu einige Hypnotherapeuten anführt.

Voraussetzung für das Gelingen einer Hypnose ist, dass der Patient großes Vertrauen zum Therapeuten hat, zitiert die Autorin den Bochumer Psychotherapeut Hans Christian Kossak. „Gegen den eigenen Willen kann man nicht hypnotisiert werden.“

Der Behandlungsstil hat sich dabei von einem direktiven, autoritären Vorgehen hin zu einer Zusammenarbeit auf Augenhöhe verändert. Die individuellen Ressourcen, Stärken und Bilder des Klienten müssen abgefragt und genutzt werden. Standard-Hypnosen nach Schema X sind nicht mehr zeitgemäß.

 

Ergo: Der Artikel in der Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung ist sehr hilfreich zum Verständnis von Hypnosetherapie. Er bezieht viele Expertenmeinungen mit ein und gibt anschauliche Beispiele für Behandlungen. Insofern lesen Sie ihn sich durch, wenn Sie ein klareres Verständnis zum Thema bekommen wollen.

 

Hypnosetherapie in meiner Praxis in Nürnberg

In meiner Praxis in Nürnberg kombiniere ich Hypnose gerne mit klassischen, lösungsorientierten Methoden.

Die Anwendungsgebiete für Hypnotherapie sind dabei vielfältig, von Entspannung und Stressbewältigung bis hin zu Schlafstörungen.

Wenn Sie Fragen zu Hypnose haben oder Sie einen ersten Termin vereinbaren wollen, dann schreiben Sie mir gerne eine Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular.

 

Quellen:

Artikel über Hypnosetherapie in der Süddeutschen Zeitung von Katharina Kramer, 17. Mai 2010

Expertise zur wissenschaftlichen Evidenz der Hypnotherapie. Expertise für den Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie der Bundesregierung.