Hypnosetherapie in Nürnberg

Hypnose bei Angst

Ich möchte Sie auf dieser Seite über das Thema Angst informieren. Zudem möchte ich Ihnen eine Idee vermitteln, auf welche Weise und unter welchen Umständen Hypnose für Sie sinnvoll sein kann. Heilungsversprechen kann und will ich als seriöser Anbieter von Hypnose nicht machen. Bitte beachten Sie bzgl. Hypnose auch die Informationen zu Kontraindikationen.

Hypnose bei Angst

Behandlung von Angst mit Hypnose: Ursachen verstehen und gezielt bearbeiten.

Inhalt

Behandlung von Angst mit Hypnose

Ängste kann man nicht einfach weg machen. Angst will verstanden werden und die Lösung von Angst führt nur durch sie hindurch. Schwer zu verstehen? Ja, womöglich. Aber in den folgenden Abschnitten erfahren Sie mehr über

  • Ursachen von Angst
  • Behandlung von Angst mit Hypnotherapie

Angst ist erstmal nicht Schlimmes. Es ist eine Warnung unseres Körpers, dass uns Gefahr droht. Die Körperenergie und -funktion wird auf die Gefahr ausgerichtet um flüchten oder kämpfen zu können.

Wenn Angst chronisch wird und Sie darunter leiden, dann wird sie krankhaft und senkt Ihre Lebensqualität. Darunter leiden werden Sie vermutlich, wenn Sie die Angst nicht im Griff haben, d.h. wenn Ängste z.B. aus Ihrer Sicht unbegründet ist, Ihre Gedanken permanent um Angst kreisen oder wenn sie z.B. als Attacke (Panikattacke bzw. Angstanfall) auftritt, die sehr unangenehm sind.

Ursachen von Angst

Es gibt körperliche Erkrankungen, die zu Angstzuständen führen. Diese müssen abgeklärt und behandelt werden. Sind jedoch emotionale, psychische Belastungen maßgeblich für das Auftreten, dann gibt es in der Psychotherapie verschiedene Methoden, um an den Symptomen und Ursachen zu arbeiten.

Faktoren, die das Auftreten von Angst begünstigen, sind z.B.

  • Stress
  • Hohe Ansprüche an sich und andere. Damit verbunden fehlender Selbstschutz und gering ausgeprägte Wertschätzung für die eigene Leistung. Perfektionismus ist hier das Schlagwort.
  • Ungesunde Ernährung und ungesundes Schlaf- und Erholungsverhalten.
  • Ängstliche Grundhaltung und viel Fantasie, was alles in der Zukunft scheitern könnte. Fokus auf Negatives und niedrige Einschätzung von persönlichen Erfolgen.
  • Unfähigkeit abzuschalten und zu Entspannen. Dazu gehört auch wenig Vertrauen und das Bedürfnis andere zu kontrollieren.
  • Geringes Selbstwertgefühl. Damit häufig verbunden ist Wichtigkeit der Beurteilung und Anerkennung durch Andere.
  • Das Leben einer starken Rolle. D.h. keine negativen Gefühle zulassen. Keine Wut, keine Angst, keine Traurigkeit und Enttäuschung. Man gesteht sich Schwächen nicht zu.

All die genannten Kriterien haben nichts mit Schuld oder Schwäche zu tun. Alle Verhaltensweisen und Muster haben sich aus gutem Grund ausgeprägt und sollten nicht voreilig und pauschal verurteilt werden.

Nur manche Verhaltensweisen führen in Ihrer aktuellen Situation vielleicht auch zu den Angstsymptomen, unter denen Sie heute leiden. Einige Verhaltensweisen heute vielleicht überholt und nicht mehr nötig – Sie haben es nur noch nicht geschafft sie zu reflektieren und schrittweise zu ändern.

Insbesondere Verhalten, das sich in frühen Jahren ausgebildet hat ist oft unbewusst. Mögliche Ursachen in der Adoleszenz sind z.B.

  • Ein besonders strenges Elternhaus. Oder das Gegenteil – eine sehr stark ausgeprägte Fürsorge.
  • Auch eine sehr leistungsbezogene Erziehung und ein stark auf Erfolg ausgerichtetes familiäres System können zu Verhaltensweisen führen, die später schwierig werden.
  • Häufig ist auch eine Trennung der Eltern oder der Verlust eines Elternteils der Ursprung für ein sehr pflichtbewusstes und über die Belastungsgrenzen gehendes Verhalten im Erwachsenenalter.

Viele andere Konstellationen können ursächlich für teilweise dysfunktionale Muster im heutigen Leben sein. Aber das muss individuell betrachtet werden.

Hypnose bei Angst – Mögliche Inhalte einer Behandlung

Angst ist sehr individuell und hat – wie bereits oben beschrieben – verschiedenste Ursachen. Deshalb ist auch die Behandlung individuell und was wie wirkt und ob die Angst damit geheilt werden kann, kann natürlich nicht versprochen werden. Damit Sie eine Idee von einer Behandlung in meiner Praxis in Nürnberg bekommen können, habe ich einige Elemente exemplarisch aufgeführt.

  • Hintergründe verstehen. Wann tritt die Angst auf? In welchen Situationen? Wann ist sie erstmalig aufgetreten? Gibt es emotionale Auslöser?
  • Verstehen des Verhaltens in Situationen, in denen heute Angst auftritt. Dazu lässt man solche Situationen z.B. in der Vorstellung aus „sicherer Entfernung“ ablaufen. Sie nehmen Details wahr, Körperreaktionen, Gedanken.
  • Das Symptom, d.h. die Angst, als Ressource verstehen. Das heißt, es geht nicht darum, sie zu bekämpfen, denn meistens ist eine Angstreaktion begründet. Wenn man gegen etwas kämpft, das man nur schwer bekämpfen kann, dann ist das sehr schwierig. Deshalb besser nach dem Motto „Wenn du jemanden nicht besiegen kannst, dann mach ihn dir zum Verbündeten“. Dieser veränderte Umgang mit der Angst kann dazu führen, dass sich die Angst verändert.
  • Das Erlernen von Entspannungsverfahren oder Selbsthypnose kann eine sinnvolle Ergänzung sein, so dass Sie sich in Angstsituationen selber beruhigen und die Kontrolle behalten können.

Artikel im Internet zur Behandlung von Angst mit Hypnotherapie finden Sie z.B. im Deutschen Ärzteblatt aber auch in einem Interview mit einem Hypnotherapeuten auf Spiegel.de

Kontraindikationen für Hypnose bei Angst

Ich biete in meiner Praxis in Nürnberg Coaching und Psychotherapie und setze dabei Hypnose als Methode ein. Aber ich bin kein Arzt, ich verschreibe keine Medikamente und ich kann Sie auch nicht krank schreiben. Deshalb wenden Sie sich bitte als erstes an einen Arzt, wenn Ihr körperlicher Zustand eine medizinische Behandlung erforderlich macht. Eine therapeutische Behandlung kann dann gut parallel zur medizinischen Versorgung gemacht werden.

Weitere Gründe, die gegen eine Behandlung von Angst in meiner Praxis in Nürnberg sprechen könnten:

  • Sollten Sie mit Ihren Symptomen in ärztlicher Behandlung sein, dann benötige ich für eine begleitende Hypnotherapie die Zustimmung durch den Arzt. Ich bin ein großer Verfechter von Transparenz. Und wenn Sie gerne eine Behandlung bei mir beginnen wollen, dann sollte der Arzt das wissen und auch einverstanden sein.
  • Körperliche Einschränkungen, die eine Behandlung mit Entspannungverfahren schwierig machen, z.B. Atemnot, Schwerhörigkeit oder stark ausgeprägte Symptome von ADS
  • Akutinterventionen mit sehr kurzzyklischen und längeren Terminen kann ich von meinen Kapazitäten her nicht abdecken.
  • Akute Suizidalität (Selbstmordgefährdung), die eine kurzzyklische Behandlung erforderlich mache.

Weitere Kontraindikationen zu Hypnose finden Sie hier.

Behandlung in meiner Praxis in Nürnberg

Hypnose ist keine Wundermittel und kann Angst auch nicht einfach wegmachen. Hypnose ist ein entspannter Zustand, der eine Innenfokussierung unterstützt und eine gute Basis für therapeutisches Arbeiten ist.

Die Behandlung von Angst mit Hypnotherapie in meiner Praxis in Nürnberg ist ein Prozess, der nicht in 1-2 Stunden abgeschlossen ist. Eine Kombination aus der Bearbeitung inner-psychischer Konflikte, dem Erlernen von Entspannungs- und Fokussierungstechniken und Verhaltensänderungen in der Praxis brauchen ihre Zeit. Ob die Behandlung bei Ihnen zu einer Reduktion oder Auflösung Ihrer Angstsymptome führt, hängt von vielen Faktoren ab.

Weitere Informationen auf meiner Seite:

Wenn Sie die oben beschriebene Vorgehensweise anspricht und Sie sich eine Behandlung mit Hypnotherapie vorstellen können, dann wenden Sie sich gerne an mich. Bei einem ausführlichen Erst-Termin klären wir Ihre aktuelle Problemlage und ich erkläre Ihnen auch im Detail die Vorgehensweise und Methodik.