Hypnosetherapie in Nürnberg

Psychotherapie mit Hypnose

Hypnose ist erstmal nutzlos, wenn sie nicht auf ein Ziel ausgerichtet wird. Man kann verschiedene Wege einschlagen um das Ziel des Klienten anzusteuern. Ich kombiniere häufig klassische und bewährte Methoden aus der Verhaltenstherapie, Lösungsorientierten Kurzzeittherapie, Gesprächspsychotherapie und Innerer Teile Arbeit mit Hypnotherapie.

Kombination von Hypnose mit bewährten Psychotherapie Methoden

Gezielte Kombination von bewährten Psychotherapieverfahren

Verhaltenstherapie: Kennzeichnend bei der Verhaltenstherapie ist, dass man versucht Probleme erst zu verstehen, dann aber sehr schnell auf die Erarbeitung von Handlungsalternativen fokussiert. Diese erarbeiteten Alternativen werden dann inn der Praxis erprobt und gefestigt.

Lösungsorientierte Kurzzeittherapie: Noch stärker als Verhaltenstherapie fokussiert die Lösungsorientierte Kurzzeittherapie auf Lösungen. Das sich bewusst machen bereits vorhandener Kompetenzen, das Erzeugen von Lösungsansätzen durch innere Bilder, usw. Das hat dabei nichts mit Esoterik zu tun sondern ist ein sehr strukturiertes Vorgehen das davon ausgeht, dass die Lösung bereits im Klienten angelegt ist und hilft diese zu finden.

Arbeit mit dem inneren Team (IFS): Kaum zu glauben – Aber was wir z.B. aus der Wissenschaft zu Teams, Teamstrukturen und Konflikten kennen, lässt sich sehr gut auch auf unser „inneres Team“ anwenden. D.h. man geht davon aus, dass jeder in sich eigene Teamstrukturen hat – vom inneren Antreiber, Kritiker, Manager bis hin zu ängstlichen Anteilen. Wie bei beruflichen Teams arbeiten nicht immer alle optimal zusammen. Beim „inneren Teambuilding“ geht es darum die einzelnen Kräfte zu verstehen und optimale Rollen für sie zu finden, so dass das Gesamt-Team möglichst gut miteinander arbeiten kann. Hört sich kompliziert an – ist aber in der Praxis sehr anschaulich und aufschlussreich. Denn innere Konflikte sind die wirklichen Krafträuber, die es zu bearbeiten gilt.

Beispiele für den Einsatz von Hypnose bei Lösungsorientierter Kurzzeittherapie

Prinzipiell ist die Arbeit mit Lösungsorientierter Kurzzeitherapie unter Hypnose ähnlich als im Wachbewusstsein. Durch die Entspannung oder Trance ist es häufig jedoch leichter innere, hilfreiche Bilder zu erzeugen. Zudem ist es häufig so, dass man aus einem als angenehm empfundenen Zustand heraus leichter Probleme lösen kann, als wenn man sich gerade nicht so gut fühlt. Deshalb ist die Verwendung von Hypnose zu Erzeugung dieser Entspannung und den „Wohlgefühls“ aus meiner Sicht eine sehr gute Basis für die darauf folgende Arbeit.

Beispiele für Sequenzen der Lösungsorientierten Kurzzeittherapie unter Hypnose:

  • Visualisierung des gewünschten Zielzustandes, der im Coaching erreicht werden soll. Beschreiben der genauen Vorstellung, was dann anders/besser sein wird. Hier ist es hilfreich möglichst viele Sinneskanäle zu bedienen um das Gefühl gut zu verankern.
  • Danach der Blick zurück: D.h. „Wie habe ich diesen gewünschten Zustand erreicht?“ und „Welche Schritte waren dafür nötig?“. Betrachtung verschiedener Strategien zur Zielerreichung, abwägen und entscheiden. Danach den gewählten Weg nochmal in Gedanken beschreiten unter Zuhilfenahme unterstützender Suggestionen des Behandlers. Klären schwieriger Momente auf dem Weg, Suchen von Lösungen für diese Momente.

Schwerpunkte in meiner Praxis in Nürnberg

Meine fachlichen Schwerpunkte sind Stress und psychische Erkrankungen, die aus Stress resultieren.

Stress und psychische Erkrankungen die aus Stress resultieren

Psychische Erkrankungen sind vielfältig. Viele Symptome kommen bei verschiedenen Erkrankungen vor. Und wiederum viele Erkrankungen treten nicht isoliert, sondern in Kombination auf. Das macht die Abgrenzung und auch oft Behandlung schwierig.

Bitte beachten Sie: Die Informationen zu Schwerpunkten soll eine Orientierung geben und Ihnen einige Hintergrundinformationen liefern. Sie sind aber nicht zur Selbstdiagnostik oder gar Selbstbehandlung geeignet. Wenn Sie sich in der Beschreibung der ein oder anderen Erkrankung wieder finden, dann wenden Sie sich bitte zur genauen Abklärung an einen Fachmann. Das kann je nach Erkrankung z.B. Ihr Hausarzt, ein Neurologen, Psychotherapeut oder ein Heilpraktiker für Psychotherapie sein.

Angsterkrankungen

Jeder zehnte erkrankt im Laufe seines Lebens an einer Angsterkrankung.

Die Angst oder Angstzustände schränken das persönliche Leben häufig stark ein. Wie sich die Angst zeigt ist sehr unterschiedlich, z.B. als Panikstörung, Angststörung, Panikanfall, anhaltende diffuse Angst oder Angst bezogen auf bestimmte Situationen oder Dinge. Ebenso sind die Ursachen vielfältig. Wenn Angst nicht behandelt wird, kann sie viele Jahre andauern.

Burnout

Burnout entsteht durch chronischen, unbewältigten Stress. Die Regenerationsfähigkeit des Körpers und der Psyche nehmen dabei immer weiter ab. Umso länger die Betroffenen in diesen Zustand hinein rutschen, umso schwieriger ist die Behandlung. Informationen zu Burnout Symptomen, Risikofaktoren, Risikogruppen

Depression

Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Jeder fünfte ist im Laufe seines Lebens davon betroffen. Die Symptome von Depression sind dabei klar definiert. Doch es gibt viele angrenzende Erkrankungen, die subtiler auftreten und häufig lange Zeit nicht richtig diagnostiziert werden.

Psychosomatik

Psychosomatische Störungen sind körperliche Beschwerden, für die der Arzt keine ausreichende körperliche Ursache finden kann. Das trifft auf fast 30% der Patienten zu! Die Symptome von Psychosomatik sind vielfältig, z.B. Erschöpfung, Rückenschmerzen, Migräne, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Magen-Darm-Beschwerden, Atemprobleme und viele mehr.

Ärzte sind mit psychischen Ursachen häufig überfordert: Seelische Probleme werden von beiden Seiten gemieden. Der Arzt hat dafür keinen Behandlungsauftrag und auch keine spezifische Ausbildung für Psychotherapie. Der Patient will sich eine psychische Ursache meist nicht eingestehen. So vergeht viel Zeit, bis eine korrekte Diagnose und adäquate Behandlung an der richtigen Stelle erfolgt.

Schlafstörungen

Schlafstörungen – Ein Begleiter bei vielen psychischen und stressbedingten Beschwerden.

Ca. 25% aller Menschen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen. Wenn dies zu einer Belastung wird, ist die Ursachenklärung wichtig. In meiner Praxis in Nürnberg arbeite ich häufig mit Klienten, die unter Schlafstörungen leiden. Deshalb habe ich auf meiner Webseite viele Informationen zu Schlafstörungen zur Verfügung gestellt. Zudem eine Beschreibung, welche Ansätze Hypnotherapie bei der Behandlung von Schlafstörungen verfolgt.

Stressabbau und Autogenes Training

Nehmen Sie erste Anzeichen von Stress ernst. Umso früher Sie mit Prävention von Stress beginnen, umso einfacher ist es.

Autogenes Training ist ein bekanntes Entspanungsverfahren. Aber es gibt auch andere Methoden wie Progressive Muskelentspannung, Tiefenentspannung, Selbsthypnose oder Achtsamkeitsübungen. Wichtig ist, dass Sie ein Verfahren finden, an dem Sie Spaß haben und das Sie gut in Ihren Alltag integrieren können.

Andere Schwerpunkte

Wenn Sie ein Anliegen haben, das ich hier nicht explizit unter Schwerpunkte angeführt habe, schicken Sie mir doch eine kurze Anfrage über das Kontaktformular. Ich beantworte Ihre Anfrage ehrlich und kurzfristig. Wenn ich denke, dass ich mich mit Ihrem Thema selber nicht gut auskenne, dann kann ich Ihnen vielleicht zumindest einen Kontakt schicken.