Hypnosetherapie in Nürnberg

Schlafstörungen

Einschlafprobleme behandeln

Wo finde ich Hilfe bei Schlafstörungen? Was tun bei Problemen beim Einschlafen oder Durchschlafen? Bei Schlafproblemen können Sie sich in Nürnberg an einen Arzt, Psychologen, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker wenden. Zum besseren Veständnis von Schlafstörungen habe ich auf meiner Seite einige Fakten und Tipps aufgeschrieben.

Inhaltsverzeichnis

Habe ich (schon) Schlafstörungen?

Schlaf ist empflich und Schlafprobleme können viele Ursachen und Erscheinungsformen haben. Vorübergehend ist schlechtes Schlafen ganz normal und das hat jeder mal, insbesondere in Stressphasen.

Wenn die Symptome bei Ihnen an mindestens 3 Tagen pro Woche Leid verursacht, sie länger als 4 Wochen anhalten und Ihre Leistungsfähigkeit beeinträchtigt wird, sind Schlafprobleme aus medizinischer Sicht behandlungsbedürftig. Eine emotionale Belastung entsteht aber meist schon vorher und fehlender Schlaf führt auch häufig zu weiteren Symptomen wie z.B. Angst oder Niedergeschlagenheit.

Ca. 25% aller Menschen in Deutschland leiden unter Schlafstörungen.

Unterschieden werden:

  • Ein- und/oder Durchschlafstörungen (Insomnien)
  • Störungen mit vermehrter Tagesschläfrigkeit (Hypersomnien)
  • Störungen des Schlaf-Wach-Rhythmus
  • Während des Schlafens auftretende Störungen/Auffälligkeiten (Parasomnien)

Schlaftabletten klingen verlockend um sich bei Schlafstörungen Abhilfe zu verschaffen. Diese haben aber viele Nachteile und machen auch abhängig. Deshalb müssen die Ursachen einer Schlafstörung genau analysiert werden. Welche Art von Schlafstörung liegt vor? Welche Gründe gibt es hierfür? Führen vielleicht einfache Änderungen der Rahmenbedingungen schon zum Erfolg (“Schlafhygiene”), gibt es körperliche Ursachen oder sind psychische Belastungen der Grund?

Welche Symptome treten auf?

Albträume und Schlafwandeln

Während Schlafwandeln eher ein unkritisches (wenn auch unangenehmes) Symptom im Kindes- und Jugendalter ist, kann an Albträumen im Erwachsenenalter therapeutisch gearbeitet werden.

Fast alle Erwachsenen geben an in ihrer Kindheit Albträume gehabt zu haben. Ca. 5% der Kinder und Erwachsenen haben häufiger Albträume. Oft sind es Themen wie Verfolgung oder Tod, die uns belasten. Wenn Sie unter Ihren wiederkehrenden Albträumen leiden, sollten Sie sich Unterstützung suchen. Oft sind psychische Ursachen ein mitverursachender Faktor.

Tagesschläfrigkeit und Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus

Sind Sie andauern müde und quält Sie eine ständige Schläfrigkeit? Wenn tagsüber kaum wach halten können, dann leiden Sie ggf. an einer Hypersomnie.

Organische Erkrankungen können die Ursache sein. Oft ist starkes Schnarchen der Grund. Psychische Ursachen sind jedoch die häufigste Ursache bei Schlafstörungen.

Insomnie – Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen

Nichtorganische Insomnie ist gekennzeichnet durch ungenügende Dauer und Qualität des Schlafes, die über einen längeren Zeitraum besteht. Dabei treten Einschlafstörungen, Durchschlafstörungen und frühmorgendliches Erwachen auf.

Was tun bei Schlafstörungen?

Bei Schlafproblemen können Sie sich in Nürnberg an einen Arzt für die organische Abklärung wenden. Sind psychische Ursachen wie z.B. Stress maßgeblich, finden Sie in Nürnberg auch spezialisierte Psychologen, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker. Häufig hilft aber auch etwas Geduld, ein Verständnis zu “gesundem” Schlaf und einfache Ideen, die Sie selber ausprobieren können (Rubrik Schlafstörungen).

Mythen über einen “guten” Schlaf

Unwissenheit führt bei Schlafstörungen häufig zu Unsicherheit. Mythen über einen “guten” Schlaf und damit verbundene Erwartungen verschlimmern die Situation nur.

Wenn Sie auf einmal schlecht schlafen, dann kommt schnell Unsicherheit und Panik auf. Zu hohe Anforderungen an den eigenen Schlaf sind wenig hilfreich. Mehr Wissen über Schlaf kann helfen die Erwartungen zu relativieren und damit den eigenen Druck zu vermindern.  Falsche Vorstellungen gibt es insbesondere bei Schlafdauer, Tiefschlaf, Schlafmittel, Aktivitäten vor dem Schlaf und Alkohol.

20 Tipps bei Schlafstörungen

Schlaftipps – konkrete Ideen, die Sie ausprobieren können. Aktive Hilfe zur Selbsthilfe. Viele Dinge sind “gesunder Menschenverstand”. Häufig fehlt aber auch das Wissen darüber, was gute Rahmenbedingungen für erholsamen Schlaf sind.

Behandlung

Wenn organische Ursachen abgeklärt sind, ist Hypnose ist gut geeignet für die Behandlung von Schlafstörungen. Hypnosetherapie bedarf einer entsprechenden Ausbildung, so dass Sie sich am besten an einen entsprechenden Arzt, Psychotherapeuten oder Heilpraktiker wenden. Diese Hypnosetherapeuten haben eine medizinische Ausbildung und können unterscheiden, ob Hynose für die Behandlung Ihrer Schlafprobleme eingesetzt werden kann oder ob ein anderes oder zusätzliches Vorgehen sinnvoll ist.